Hören ohne Ton

18. April 2022

Hörakustik Fachthemen Hören

Hören ohne Ton

Das innere Ohr lässt uns auch im Stillen hören.

Eine „innere Stimme“ kennt wohl jeder von uns. Sie kann uns drängen, mehr Sport zu machen, vor falschen Entscheidungen warnen oder Ratschläge geben. Allerdings haben Menschen auch ein „inneres Ohr“, das in der Lage ist, Geräusche zu hören, die nicht vorhanden sind. Was kurios klingt, ist seit Neuestem wissenschaftlich belegt: Wir „hören“ auch tonlos.

Kräht der Hahn lautlos?
In einer Reihe von Experimenten wurden Testpersonen kurze Stummfilmsequenzen vorgeführt, die generische Hörerlebnisse wie einen krähenden Hahn, eine zerbrechende Vase und Ähnliches zeigten. Die gleichzeitige Messung der Gehirnaktivität förderte Erstaunliches zutage: Bei allen Testpersonen zeigte das Hörzentrum ein hohes Maß an Aktivität, obwohl es während der Filmvorführung völlig still war. Das „innere Ohr“ hörte offenbar, was die gezeigten Bilder vermittelten. Anhand der Hirnsignale ließ sich sogar verblüffend präzise feststellen, ob die Proband*innen ein Tier, Instrumente oder andere Geräuschquellen gesehen hatten.

Kreativer Schaffensprozess
Besonders ausgeprägt ist diese Fähigkeit übrigens bei Musiker*innen und Komponist*innen. Die kreativen Köpfe sind in der Lage, ein ganzes Orchester in ihren Köpfen entstehen zu lassen, die einzelnen Instrumente voneinander zu trennen und als Partitur niederzuschreiben. Wenn das nicht wahre Kunst ist!

< Blog
shopping_cart Hingucker Shop
Termin vereinbaren